Dennis Parsch - IT-Dienstleistungen & Webdesign


Infotext der Firma

PHP - Tutorial - 2.3. Variablen

Allgemein

Sie kennen es bereits aus der Mathematik:
x = 4
Auch in PHP gibt es sogenannte Variablen, die verschiedene Werte annehmen können. Die unterschiedlichen Variablentypen werden in diesem Kapitel behandelt (siehe 2.6). Variablen sollen Daten zwischenspeichern, um so den Programmfluss zu optimieren und den Quellcode zu vereinfachen.

Beispiel

Zum Definieren einer Variable muss eine bestimmte Syntax eingehalten werden. Diese sieht so aus:
$variablenname = wert;

Ein ganzes Beispiel sieht also so aus:
<?php
$variable = "Hallo Welt";
?>


Vordefinierte Variablen

Zum Einlesen von Client-Daten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Es gibt $_GET und $_POST zum Übermitteln von Daten vom Client an den Server. Ruft man beispielsweise eine Adresse mit dem Anhang wie folgt auf, so werden die Daten an $_GET übermittelt:
http://www.dennis-parsch.de/datei.php?var=drei
Ruft man nun die Variable $_GET['var'] auf, so hat sie den Inhalt "drei".

$_POST hingegen, speichert Daten, welche von einem POST-Formular an die Seite gesendet wurden. Ein solches Formular könnte so aussehen:
<form action="zielscript.php" method="post">
  <p>Name:<br />
  <input type="text" name="AnwenderMail" size="40"></p>
  <p><input type="submit" value="Formulardaten absenden"></p>
</form>
Außerdem gibt es noch andere Superglobals. Die bedeutensten davon sind $_FILES (Dateiupload), $_COOKIE (Cookies) und $_SERVER (allgemeine Variablen).

Navigation

Zurück zur Tutorialübersicht
Zurück zum übergeordneten Kapitel

Vorheriges Kapitel · Nächstes Kapitel